Volker H. Schendel – Vitamin D Research - Freier Wissenschaftsjournalist - http://www.urlaub.astrologiedhs.de/3.html

Grundlegend zum Verständnis des Streites um Vitamin D3:

Andrew W. Saul:  Vitamin D: Deficiency, Diversity and Dosage  -    http://www.vit-d.info/wp-content/uploads/2012/01/calciferol-vitamin-d.pdf    =    http://d.mp3vhs.de/vonabisw/Labor/Lb15.pdf

Dr. med. Anna Dorothea Höck (Köln): Fragen und Antworten  -  http://www.vit-d.info/wp-content/uploads/2010/01/17-Fragen-und-Antworten.pdf   =    http://d.mp3vhs.de/vonabisw/Labor/Lb16.pdf

Jeff T Bowles:    The Miraculous Results Of Extremely High Doses Of The Sunshine Hormone Vitamin D3 My Experiment With Huge Doses Of D3 From 25,000 To 50,000 To 100,000 Iu A Day Over A 1 Year Period

 http://www.amazon.de/gp/product/1491243821/ref=oh_details_o00_s00_i00?ie=UTF8&psc=1

Jeff T Bowles:   Hochdosiert: Die wundersamen Auswirkungen extrem hoher Dosen von Vitamin D3: das große Geheimnis, das Ihnen die Pharmaindustrie vorenthalten will -   http://www.amazon.de/gp/product/3981409892/ref=oh_details_o00_s00_i00?ie=UTF8&psc=1




Der Begründer der Vitamin D3 Forschung – Dr. Michael Holick – So fing alles an – bis heute: University Lecture: The D-Lightful Vitamin D for Health by Michael F. Holick   -  http://www.youtube.com/watch?v=EP81YMvs4yI


Hier das Fazit meiner Vitamin D3 Recherche = http://www.urlaub.astrologiedhs.de/3.html -:

Die moderne Vitamin D3 Forschung verfügt weltweit mittlerweile über ca. 40.000 Forschungsstudien, davon in relevantem Umfang aussagekräftige RCTs = Randomisierte Doppelblindstudien. Die  Probleme der Randomisierten Doppelblindstudien, wie sie von Gerhard Kienle /Rainer  Burckhardt: Der Wirksamkeitsnachweis für Arzneimittel - Analyse einer  Illusion  -  Urachhausverlag, Stuttgart, 1983  -  ISBN 3-87838-951-5  - 432 Seiten, angesprochen wurden, sind nach wie vor ungelöst. Fraglich ist unverändert auch, ob die systematischen Reviews und  Meta-Analysen in peer-review Journals im konkreten Fall auch das  leisten, was sie versprechen. Es ergeben  sich oft erhebliche Qualitätsprobleme in den zugrunde liegenden Studiendesigns, die die Studien bei einer Nachprüfung en Détail unbrauchbar machen. Trotzdem werden diese Schrott-Studien ungehemmt medial vermarktet. Das häufig vorab unlösbare Ethikproblem  spricht Dr. Robert Heaney im September  2012 http://www.youtube.com/watch?v=1V_oZm-A4xs   in seinem Vortrag, der ca. ab der 38 Minute beginnt, an. Bei ca. 1 Stunde 28 Minuten im Vortrag findet sich die diesbezügliche Passage.

Trotz des verfügbaren Datenmaterials, sehr anschaulich von dem  Begründer der modernen Vitamin D3 Forschung – Dr. Michael Holick – dargestellt in seiner  University Lecture der Boston University    =   http://www.youtube.com/watch?v=EP81YMvs4yI  -  haben das IOM der USA und die DGE in Deutschland entschieden, die Ergebnisse zu ignorieren.

Der natürliche Vitamin D3 Stoffwechsel bei einem normalen Mitteleuropäer (vergleichbar weiße Kanadier und Amerikaner) bei einer täglichen 15 – 30 minütigen Exposition in äquatorialen Breiten läßt den 25-OH-Vitamin D3 Blutwert um 100 ng/ml  =  250 nmol/l pendeln (Umrechnung mit   http://www.vitamindservice.de/umrechnung-nmoll-f%C3%BCr-vitamin-d-25-oh3-cholecalciferol -). In nördlichen Breiten ist dieser natürliche D3 Wert selbst im Hochsommer nur schwer nur mit Sonneneinstrahlung zu reproduzieren.  Es gibt Anhaltspunkte dafür, daß im natürlichen Prozeß dieser Wert von der Natur angestrebt wird, um gesund zu erhalten oder wieder zu werden. Umstritten ist, ob der Körper vorbeugend mit 100 ng/ml in erheblichem Umfang Sicherungsreserven bildet (gewissermaßen für Winterzeiten). Würde diese Annahme zutreffen, wären die heutzutage von der Vitamin D3 Forschergemeinschaft weltweit propagierten anzustrebenden Spiegelwerte von 40 – 60 ng/ml  =  100 – 150 nmol/l zu Präventionzwecken gegen das Auftreten vieler Zivilisationskrankheiten gerechtfertigt. Wäre allerdings der natürliche Wert 100 ng/ml  =  250 nmol/l zwingend zur Gesunderhaltung oder Wiedergesundung erforderlich,, würde die gesamte bisherige Forschung dramatisch zu kurz greifen. Aus dieser Perspektive ließe sich allerdings erklären, warum so gut wie keine klinischen Studien mit z.B. 20.000 I.E. Vitamin D3 Gaben pro Tag oder mehr  über einen langen Zeitraum existieren. Vereinzelte Selbstversuche weltweit könnten allerdings ein Indiz dafür sein, daß nur mit deutlich höheren Vitamin D3 Dosierungen nicht nur Präventivwirkungen, sondern sogar therapeutische Heilerfolge bei bereits manifest gewordenen chronischen Krankheiten mikronährstoffmedizinisch erklärt werden können.

 

Vitam D 3 – eine besondere Kriminalgeschichte:  -  http://d.mp3vhs.de/vonabisw/DOM/D3/D16.docx  -  Ein Meinungsbeitrag von Uwe Gröber, Michael F. Holick, Klaus Kisters und Florian Barvencik  zu aktuellen Studien und einem Vitamin-D-Mangel (25-OH-D im Serum < 20 ng/ml):  -   http://d.mp3vhs.de/vonabisw/DOM/D3/D14.pdf  -  http://d.mp3vhs.de/vonabisw/DOM/D3/D15.pdf  -  Fragwürdige Studien: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/wissenschaftliche-studien-medizin-ia.html  -    =   http://d.mp3vhs.de/vonabisw/DOM/D3/D18.docx  -    -  http://www.zentrum-der-gesundheit.de/vitamine-oeko-test-ia.html  -    -  http://d.mp3vhs.de/vonabisw/DOM/D3/D19.docx  -  Institut für Medizinische Information und Prävention (MIP)  -  Prof. Dr. Jörg Spitz  -  http://s383465229.online.de/?page_id=35 - -          http://s383465229.online.de/?page_id=33  -  Teil 1 - Risiken und Chancen unseres Lebensstils - Prof. Dr. med. Jörg Spitz  -  http://www.youtube.com/watch?v=1esXNbMKhkQ  -  Teil 2 - Risiken und Chancen unseres Lebensstils - Prof. Dr. med. Jörg Spitz  -  http://www.youtube.com/watch?v=0BVsuvuLMPs  -  Teil 3 - Risiken und Chancen unseres Lebensstils - Prof. Dr. med. Jörg Spitz  -  http://www.youtube.com/watch?v=xSFDtXsQxOE  -  Teil 4 - Risiken und Chancen unseres Lebensstils - Prof. Dr. med. Jörg Spitz  - http://www.youtube.com/watch?v=gJ9LPNyFsyY  -  Prof. Dr. med. Jörg Spitz 2011 –  -  http://www.youtube.com/watch?v=bi1dlm1sFe8  -  Sonnenlicht und Vitamin D - Der Natur eine Chance geben - Interview mit Prof. Dr. Jörg Spitz  -  http://www.youtube.com/watch?v=ZDcVEbGTZn8  -  GrassrootsHealth  -  The Vitamin D Council  -  http://www.vitamindcouncil.org/  -  GrassrootsHealth is a public health research organization working to end world-wide vitamin D deficiency through testing, education and action. 41 international vitamin D researchers agree immediate public health action is necessary - through testing and achieving serum levels of 40-60ng/ml.  -  http://www.grassrootshealth.net/index.php/videos


http://www.urlaub.astrologiedhs.de/38.html

Unspezifische Mesenchymtherapie bei Rheuma, allerg. Heuschnupfen, Asthma und zur Darmsanierung  - 

nach Dr.med. Klaus Peter Schlebusch

auf der Grundlage der wissenschaftlichen Forschungsarbeiten von Prof. Pischinger, Universität Wien und Prof. Heine, Universitäten Würzburg und Witten-Herdecke  -   Professor für Anatomie an der Universität Würzburg und von 1982 bis 1997 Professor am anatomischen und klinisch-morphologischen Institut der anthroposophisch geprägten privaten Universität Witten-Herdecke. Von 1997 bis 2003  Leiter des privaten Institutes für Antihomotoxische Medizin und Grundregulationsforschung in Baden-Baden.

http://www.psiram.com/ge/index.php/Hartmut_Heine

Prof.Dr. Alfred Pischinger  studierte Medizin in Graz und entwickelte 1953 seine Lehre der Grundregulation, das "Grundregulationssystem nach Pischinger".  Übersäuerungshypothesen und Entschlackungshypothesen beruhen meist auf Pischingers Ansichten.

http://www.psiram.com/ge/index.php/Alfred_Pischinger

dargestellt in der :

Dokumentation der Besonderen Therapierichtungen und Natürlichen Heilweisen in Europa in 8 Büchern, ca. 3800 Seiten  -  Band II 

Die Unspezifische Mesenchymtherapie wird empfohlen für mindestens 3 volle Wochen:

1.) Morgens:  ein Glas lauwarmes Wasser nach dem Aufstehen.Tagsüber regt heisses Wasser die Ausscheidungen an. Das Wasser mindestens 15 Minuten kochen lassen. Dadurch werden  die Clusterstrukturen aufgebrochen und das Wasser so aufnahmefähiger für Ausscheidungsprodukte, danach vitalstoffreicher Frischkornbrei nach den Empfehlungen von Dr. med. Max Otto Bruker - jeder Bissen muß solange gekaut werden, bis alles vollständig im Mund verflüssigt ist. Kein Getränk.   -  s. dazu:  Max Otto Bruker:  Unsere Nahrung, unser Schicksal, emu-Verlag.                                                                                   

http://www.amazon.de/Unsere-Nahrung-unser-Schicksal-Bruker/dp/3891890036

2.)  Dauerbrause möglichst 2 Stunden pro Tag  -  http://www.urlaub.astrologiedhs.de/15.html

Moderne Hydrotherapie nach Dr. med. Friedrich Dorschner, Dallau - jetzt Dr. Leser  -  http://casamedica-naturheilsanatorium.de/cms/front_content.php?idart=9  -  therapeutisch ergänzt durch die Naturheilpraxis im Gebäude des Casa Medica, Naturheilsanatorium Dr. med. Leser.

http://www.naturheilpraxis-kuessner.de/praxis/praxis.html

3.)  täglich Solethermalbäder -  z.B. in der Kristalltherme in Seelze  -                         

http://www.kristalltherme-seelze.de   in der 24% oder 12% igen Sole mindestens 30 Minuten,  Sauna  (mind. 2 Saunagänge mit 20 Minuten , sofern keine Kreislauf- oder Herzeinschränkungen)  - in der Therme mind. 3 Liter gutes Wasser trinken.                                                                                                                                         

4.)   zwischen 16 und 18 Uhr die  zweite und letzte Mahlzeit (kein Getränk dazu) und zwar  täglich das gleiche Gericht, nämlich Salat mit Rohkost, Pellkartoffeln und Leinöl, jeder Bissen muß solange gekaut werden, bis alles vollständig im Mund verflüssigt ist

(Von 19.00-21.00 Uhr befindet sich der Magen in seiner Tiefphase. Die Nahrung wird über Nacht kaum verdaut und man hat morgens keinen Appetit. Deshalb sollte man nach 19.00 keine Speisen zu sich nehmen, ansonsten entstehen Fäulnis und Gärstoffe. Besonders abzuraten ist von Rohkost nach 18/00 Uhr, da sich über Nacht sog. Fuselalkohole bilden, die die Leber auf Dauer stark schädigen.)                                                     

5.)   gegen 20 Uhr Wasser oder leichten Kräutertee nach Bedarf.                          

6.)   3 mal pro Woche  Colon Hydro Therapie  -   pro Jahr 9-12 Anwendungen  -  ergänzt durch Elektrolyte und Mutaflor  -  s.dazu: Dokumentation der Besonderen Therapierichtungen und Natürlichen Heilweisen in Europa - Band V, 1. Halbband.                                                                                                              

7.)  3 mal pro Woche ein Basenbad mit 12 EL käuflichem Basenbad (zB. dm-Drogeriemarktkette) zzgl. 2 EL Heilerde –  http://www.dm.de/de_homepage/dasgesundeplus_home/dgp_produkte/dgp_produkte_pharma/dgp_produkte_pharma_ausgeglichenheit_saeure_basen/44486/dgp_basisches_badeoel.html

8.) Salzgrotte  -  z.B. in Großburgwedel  -  http://www.salzzeit.de  (sehr gut der Heilstollen in Berchtesgaden)

Ergänzend:

Zähneputzen mit Sante Dentalmed B12 Zahncreme  -

http://www.sante.de/de/produkte/zahnpflege/dental-med-zahncreme-vitamin-b12/

Silicea aus dem Reformhaus und Biotin (Vitamin H) : Kieselsäure enthält das lebenswichtige Spurenelement Silicium. Silicium ist im Körper „Aufbaustoff” für das Bindegewebe, das entscheidend zur Gesundheit des gesamten Organismus beiträgt.  Biotin – auch Vitamin B7, seltener Vitamin H genannt – ist ein wasserlösliches Vitamin und am Fett-und Eiweißstoffwechsel beteiligt.                                            

http://www.huebner-vital.de/de/pp-original-silicea-balsam.html

http://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Biotin-Vitamin-B7-169715.html

Zeolith  -  Clinoptilolith-Zeolith  Heilerde –  

http://www.urlaub.astrologiedhs.de/29.html                                                                   

http://www.zeolithversand.eu/39202120/startseite

http://www.zeonatura.eu/epages/61789202.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61789202/Products/750150

Ancenasan herbal  -  Bitterkräuter

http://carrotsandcoffee.de/ancenasan/ancenasan-die-produktfamilie-aus-der-carrots-coffee-manufaktur/erfahrungsberichte/    -  

Vitamine C, D und B12;

Vitam R mit Brot und Butter; 

Erdmandeln gemahlen;

Magnesiumcitrat 3g / Tag


3 mal täglich 2 Kapseln Vilcacora 

http://www.herbsecret.co.uk/?page=produkt&id_produkt=97

3 mal täglich 2 Kapseln Iporuru  

http://www.herbsecret.co.uk/?page=produkt&id_produkt=217                                                               

3 mal täglich 2 Kapseln Chuchuhuasi  

http://www.herbsecret.co.uk/?page=produkt&id_produkt=15

2 mal täglich 1 Kapseln Muna Muna  -

http://www.herbsecret.co.uk/?page=produkt&id_produkt=41

http://www.kraeuterwunder.de/naturspezialitaten/naturprodukte-aus-peru/muna-muna-kapseln.htm

London Andean Medicine Centre  - Magda   -

Tel Nr. 00442075179594

ANDEAN MEDICINE CENTRE LIMITED  -  30 FERRY STREET
2 BOATYARD APT   -  LONDON   -  ENGLAND -
E14 3DT  -  http://www.herbsecret.co.uk/            Tel.:   0044  20 7517 9594